Informatik

An der Kanti Sursee streben wir eine umfassende Medienkompetenz an. Informatikmittel werden deshalb im Unterricht und auf Exkursionen intensiv eingesetzt. Durch die kantonale Infrastruktur stehen unseren Schülerinnen und Schülern umfassende Angebote zur Verfügung: Ein leistungsfähiges W-LAN, die Office365-Umgebung mit freien Lizenzen zur Installation von Software auf privaten Geräten sowie einem Cloud-Speicher für wirkungsvolles Zusammenarbeiten in Lernteams.

Die Arbeit mit Informatikmitteln basiert grösstenteils auf dem BYOD-Prinzip (engl. «Bring your own device», zu dt. «Bringe dein eigenes Gerät mit»): Schülerinnen und Schüler müssen damit von Anfang an die Verantwortung für ein reibungsloses Funktionieren ihrer Geräte selber übernehmen und wachsen so schrittweise in eine Medienwelt hinein mit dem Ziel, ihre Medienkompetenz sowie ihren Medienkonsum selber kritisch zu analysieren und zu hinterfragen! Unsere Reglemente beschränken daher die Nutzung der Schulinfrastruktur ausdrücklich auf rein schulische Zwecke und Bedürfnisse:
Benutzungsordnung Informatik 

Während in der Unterstufe das Schwergewicht der Arbeit mit Informatikmitteln auf selber mitgebrachten Smartphones liegt, besteht in der Oberstufe die Pflicht zum Mitbringen eines sog. «Convertible-Notebooks» mit Tablet und Stift. Der Gruppen- und Klassenunterricht auf der Unterstufe findet jedoch noch in schuleigenen Informatikzimmern bzw. auf frei zugänglichen Computern auf den Galerien im Hauptgebäude statt.

Mit dem Eintritt in die Schule finden umfassende Schulungen zur Benutzung der Informatik-Infrastruktur statt.
Lehrpläne

Support

Technischer Supporter: stefan.nemitz@edulu.ch