Kantonsschule Sursee kssursee.lu. ch

Kanti-ABC → A

Kanti-ABC / Abkürzungen / ABCDEFGHI - JKLMNOPQRS / Sch / TUVWXY / Z

Absenzenbüchlein

Alle Schülerinnen verfügen über ein Absenzenbüchlein, in das vorhersehbare und unvorhersehbare Absenzen (mit anderen Worten: Urlaube und Krankheit) eingetragen werden. Bei Minderjährigen unterschreiben die Eltern. Volljährige bestätigen mit ihrer eigenen Unterschrift, dass die angegebene Begründung der Wahrheit entspricht. Die Absenz wird von allen betroffenen Fachlehrern visiert und vom Klassenlehrer unterschrieben. Der Klassenlehrer entscheidet, ob die Absenz entschuldigt wird oder nicht. Wenn ein Absenzenbüchlein voll ist, gibt es beim zuständigen Prorektor oder im Sekretariat Ersatz; wenn es verloren geht, kostet dies etwas.

Absenzenkommission

Unentschuldigte Absenzen und V-Einträge ins Klassenbuch werden der Absenzenkommission gemeldet und mit einem Arbeitseinsatz für die Gemeinschaft sanktioniert.

Absenzenreglement

Der erste Satz des Absenzenreglements heisst nicht: «Alle Schülerinnen kennen das Absenzenreglement auswendig.» Deshalb ist es auf unserer Homepage einsehbar und wird von der Klassenlehrerin gerne erläutert. Das Absenzenreglement klärt die Absenzenkontrolle, den Umgang mit dem Absenzenbüchlein, Absenzen vom Turnunterricht und den Umgang mit Urlaubsgesuchen. Zu diesem Reglement gehört auch ein Anhang, welcher der Absenzenkommission als Grundlage dient, bei Verstössen angemessene Disziplinarmassnahmen zu verfügen. Zu unentschuldigten Absenzen kommt man übrigens, indem man Abwesenheiten nicht innerhalb von 14 Tagen entschuldigt, in Einzelstunden fehlt, einfach mitten am Tag verschwindet, ohne sich bei einer Lehrerin oder auf dem Sekretariat abzumelden, oder Urlaub bezieht, ohne mindestens vier Tage im Voraus ein entsprechendes Gesuch eingereicht (und bewilligt bekommen) zu haben! Wie man vorgehen muss, um Urlaub zu bekommen, ist in einem Merkblatt für die Schüler beschrieben.

Adresse

Hier findet man uns:

  • Kantonsschule Sursee, Moosgasse 11, CH-6210 Sursee
  • eMail
  • Zentrale Telefonnummer: 041 349 72 72

Wer selbst eine neue Adresse oder Telefonnummer hat, muss dies umgehend dem Sekretariat und dem Klassenlehrer melden.

Alkohol

Der Konsum von Alkohol ist an der KSS schlicht und einfach verboten. Dies gilt nicht nur für Schulstunden, sondern auch für schulische Anlässe wie Schulreisen, Sporttage, Exkursionen, Projekttage usw. Erstklässlerinnen haben sich genauso daran zu halten wie volljährige Maturanden. An aussergewöhnlichen Schulanlässen (z.B. Maturafeier) kann die Schulleitung Ausnahmen bewilligen.

Anschlagbretter

Sie dienen der Information der Schülerschaft und der Lehrer. Das Anbringen von Informationen ist nur an den hierfür vorgesehenen Orten zulässig:

Stundenumstellungen, Stundenausfälle und weitere wichtige Informationen

Anschlagbrett bei der Loge des Hauswarts (Erdgeschoss).

Freifächer, Instrumentalunterricht etc.

Zwischen dem Rektorat und dem Sekretariat (Erdgeschoss).

Sonderwochen etc.

Zwischen Sekretariat und Lehrerzimmer.
Sprachaufenthalte sowie Informationen der Fachschaft Sport: zwischen Sekretariat und Lehrerzimmer.
Informationen von Schülern für Schüler: im Erdgeschoss auf der Höhe von Zimmer 015 und im ersten Stock (äussere Längswand der Bibliothek und an mobilen Infosäulen).
 

Arbeitsplätze

Für selbständiges Arbeiten an der Schule stehen den Schülern Arbeitsplätze in der Bibliothek, im Foyer und im Lichthof zur Verfügung. Ausserdem hat nach Möglichkeit jede Klasse ein Klassenzimmer, in dem sie in der Mittagspause arbeiten kann. In der Schule arbeiten zu können, bedingt Ordnung und Ruhe an den entsprechenden Plätzen.

Austauschjahr

An der KSS gibt es die Möglichkeit, ein Schuljahr (in der Regel nach der 3., spätestens nach der 4. Klasse) an einer anderen Schule im In- oder Ausland zu verbringen. Wie alle bestätigen, die ein solches Austauschjahr absolviert haben (und es ist sehr zu empfehlen, vor einem eigenen Entscheid mit diesen Schülerinnen zu sprechen), ist dies eine tolle Erfahrung: Man lernt eine neue Sprache im täglichen Gebrauch, erhält Einblick in fremde Kulturen und Lebensgewohnheiten und oft entstehen Freundschaften, die ein Leben lang bestehen bleiben. Bei einem Notenschnitt unter 4.5 ist ein Austauschjahr nicht unbedingt zu empfehlen. Andererseits können sehr gute Schüler, die nach der 3. Klasse ins Austauschjahr gehen, unter gewissen Bedingungen die 4. Klasse überspringen. Wer sich für ein Austauschjahr interessiert, muss sich auf jeden Fall vor der Bewerbung bei einer Austauschorganisation beim Prorektorat der FMS (markus.zihlmann@edulu.ch) melden und dort die Richtlinien sowie ein Abmeldeformular beziehen. Jedes Jahr weilen auch ausländische Austauschschüler an unserer Schule. Sie sind einerseits hier, um Deutsch zu lernen, andererseits möchten sie die Lebensart in der Schweiz und ganz speziell in einer Schweizer Schule kennenlernen. Für Austauschschülerinnen gelten ganz allgemein dieselben Regeln wie für alle anderen Schüler der KSS. Zwei wichtige Ausnahmen gibt es: Gastschüler bekommen in der Regel keine Zeugnisnoten und sie erhalten ab und zu Urlaub, um an Veranstaltungen der Austauschorganisation teilzunehmen.
Weitere Informationen: Austauschjahr

Austritt

Der Austritt aus der KSS ist grundsätzlich immer möglich – sei es, weil man wegzieht oder eine andere Schule respektive Ausbildung vorzieht. Wer die Schulpflicht noch nicht erfüllt hat, muss an eine andere Schule übertreten. Natürlich lassen wir nicht alle Schüler ziehen, sondern nur diejenigen, die das (bei Unmündigen von den Eltern unterschriebene und vom Klassenlehrer visierte) Austrittsformular vorher auf dem Sekretariat abgegeben haben. Das Formular gibt es bei den Prorektoren und im Sekretariat. Und übrigens: Lehrerinnen, auch Instrumentallehrer, freuen sich darüber, wenn man sich bei ihnen verabschiedet!

zurück zur Übersicht

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen